Zwischen literarischer Wundertüte und poetischem Esperanto

 

 

 

Im Großauheimer Café Art ist mit dem Seligenstädter Autor Bernhard Bauser am 19.12.2018 ein wahrer Wortphilosoph Gast der Reihe „Literarische Notfall-Apotheke“.

 

 

 

Kurz vor Weihnachten geht es in der Literarischen Notfall-Apotheke im Großauheimer Café Art zwar dem Augenschein nach etwas besinnlicher zu. Lyrische Philosophien und Wortgewandtheiten statt satirischem Augenzwinkern stehen auf dem Programm, aber in dieser Reihe ist man vor Überraschungen ja nie sicher.

 

 

 

Wenn ein Text „Der Mann, der nicht geboren wurde“ heißt, kann man schon erahnen, dass hier Sichtweisen zum Einsatz kommen, die über das Gewohnte an Erzählstrukturen und Wortwahl weit hinaus gehen. Bernhard Bauser, der Gast am 19.12. im Café Art, ist Autor, Musiker, Filmer und Mitbegründer des literarischen Salons Skriptorium Seligenstadt, betreibt den YouTube-Kanal „bauseryou“ mit literarischen und musikalischen Videos aus der Region Frankfurt und Offenbach und ist Leiter des Medienzentrums des Main-Kinzig-Kreises in Gelnhausen. Der studierte Philosoph und Germanist Bauser hört genau hin, hinterfragt alltägliche Floskeln, seziert sie, reduziert einen Disput auf seine Grundmuster aus. Bauser verleiht auch Menschenrechte der besonderen Art, die aufzeigen, wie biegsam das Menschenrecht je nach Staat und Gesellschaft selbst sein kann. Seine mehrsprachigen Wortbaustellen verdichten sich schließlich zum poetischen Esperanto, in dem die Satzursuppe umgerührt und ins neu Verständliche erhitzt wird.

 

 

 

Auch Gastgeber Hans-Jürgen Lenhart gibt sich diesmal teils nachdenklich in Gedichten über sein Verhältnis zu Natur und Ruhe, was bei ihm aber vermutlich nicht in purer Romantik endet, oder er geht einigen Wörtern allzu sehr auf den Grund: Was ist bitteschön ein „After-Baby-Body“ und woher stammt das Wort „Rendezvous“? Verblüffende Einsichten und gewohnte Desorientierung inklusive. Ansonsten mischt sich in seinen neuesten Texten sein bekannter sprachspielerischer Ansatz diesmal mit Makabrem. Lenhart bleibt also nach wie vor die wendungsreiche literarische Wundertüte.

 

 

 

19.12.2018 um 20 Uhr

 

Die literarische Notfall-Apotheke" im Café Art

 

Hauptstr. 54 / Ecke Bahnhofstraße

 

63457 Hanau-Großauheim

 

Tel. 06181 / 9881988         

 

notfall-apotheke@online.de

 

www.Cafeart-hanau.de

 

 

 

Literaten-Homepages:

 

 

 

bernhardbauser.de

 

der-panische poet.de

 

 

 

 

Die Poesie der Verblüffung

 

Im Großauheimer Café Art kommt mit Klaus Becker am 21.11.2018 ein unglaublicher Literat, den man nicht nur gehört, sondern auch erlebt haben muss. 

 

Einsätzlinge, Haikus und die Ready-Made sind im Großauheimer Café Art ausgebrochen. Bevor das Lokal unter Antiquariantäne gestellt wird, werden Hans-Jürgen Lenhart und Klaus Becker am 21.11.2018 dort Behandlungsmethoden in der "Literarischen Notfall-Apotheke" vorführen. Dass es dabei sprachspielerisch, dadaistisch, aber vor allem humorvoll zugeht, wird man sich denken können.

 

Der Gast des Abends, Klaus Becker aus Kronberg im Taunus, zeigt bei seinen Vorträgen vollen Einsatz, liest auch mal in der Waagerechten oder wirft seine Texte per Flieger ins Publikum. Muss man erlebt haben. Man glaubt nicht, wie spannend und überraschend dabei z. B. ein Bücherverzeichnis werden kann. Genauso wie seine erstaunlichen Haikus. Er liest dem Publikum auch schon mal rückwärts die ganzen „-ismen“ der Gesellschaft vor oder schüttelt die Sätze derart, dass ein Anagramm-Gedicht dabei herauskommt. Eine Poesie, die von der Verblüffung lebt. Wenn das Publikum staunt oder lacht, ist der Vortragende glücklich.

 

Immer wieder neu erfinden wollen sich die Macher der unkonventionellen Lesereihe Hans-Jürgen Lenhart und Jürgen Weiß. Diesmal geht es bei Mitmacher Lenhart um Aufreger, also was ihn auf die Palme bringt. Beruhigungstabletten werden sich in der ehemaligen Apotheke des Café Art schon finden. Dazu verschenkt er Einsätzlinge (surreale Mini-Geschichten aus einem einzigen Satz), er fragt nach der weiblichen Form des Doktortitels, dann ist da noch eine Nase, die sich selbständig macht oder die „Ready-Made“, besser gesagt Ready-Made-Texte aus vorgefundenem Textmaterial. Mit einem Wort: Es wird mal wieder ein irrer literarischer Abend irgendwo zwischen Dada und Gaga.

 

Und am 19.12. kommt dann der Spoken Word-Künstler Bernhard Bauser vom literarischen Salon „Skriptorium Seligenstadt“ ins Café Art.

 

notfall-apotheke@online.de

 

 

 

 

 

 

 

Die literarische Notfall-Apotheke

 

Die monatliche Lesereihe im Café Art in Hanau-Großauheim

 

 

 

Literarisch etwas wagen, immer Neues ausprobieren - das wollen Hans-Jürgen Lenhart & Jürgen Weiß mit ihrer monatlichen Reihe. Und sie laden sich dazu gerne Gäste ein. Die beiden haben in der ehemaligen Apotheke, die im Café noch immer zu erkennen ist, genügend Heilmittel gegen Langeweile und sonstige literarische Notfälle entdeckt. Wen der Mainstream plagt und das allzu Übliche juckt, dem kann hier geholfen werden. Allerdings steckt das Programm voller Risiken und eventueller Nebenwirkungen!

 

Jürgen Weiß, vor Ort bekannt durch viele Aktivitäten als Musiker, Autor und Kulturmacher, hat schon oft seine literarische Seite aufblitzen lassen. Seinem Jugendfreund Hans-Jürgen Lenhart steht er seit über zehn Jahren als Bühnenpartner in dessen Kleinkunstprogrammen tapfer zur Seite. Sein Spektrum reicht von witzigen, experimentellen Sprachspielen bis zu grotesken Satiren.

 

Immer mittwochs wird einmal pro Monat um 20 Uhr die Apotheke für literarische Notfälle geöffnet – bis auf eine Sommerpause von Mai bis August. Sie ist bei freiem Eintritt gut 90 Minuten geöffnet. Bei Wohlgefallen sind Spenden im herumgereichten Verbandskasten willkommen. Alle Kassen.

 

 Die nächsten Termine

  • 19.12.2018 Gast: Bernhard Bauser (Lyrik)

 

notfall-apotheke@online.de

 

www.Cafeart-hanau.de